In der Meile 2
44379 Marten
Tel.: 0231 586 941 67

Email: info@dortmund-marten.de

Anfahrtsbeschreibung

KuDe...was?

KuDeQua steht für „kultur- und demographiesensible Entwicklung
bürgerschaftlich getragener Finanzierungs- und Organisationsmodelle für
gesellschaftliche Dienstleistungen im Quartier“.

 

Ziel des Projektes ist es, Versorgungslücken in Bezug auf gesellschaftlich notwendige Dienstleistungen in den Quartieren zu identifizieren und gemeinsam mit den Menschen  vor Ort neue Dienstleistungsangebote zu entwickeln, um diese Lücken zu schließen. Hierbei starten wir in Marten und Eving und möchten am Ende der Projektlaufzeit einen Wegweiser entwickeln, der es auch anderen Kommunen und Quartieren ermöglicht, selbstständig Versorgungslücken zu identifizieren und diese zu schließen.

 

KuDeQua ist gemeinsames Anpacken für ein besseres Leben im Quartier!

 

 

 

 

Felix Brückner

Teilprojektleitung "KuDeQua"

Betenstraße 19

44137 Dortmund

 

0231 50 28240

fbrueckner@stadtdo.de

 

 

Weitere Informationen über KUDEQUA finden Sie hier unter diesem Link auf der Website von KUDEQUA.

 

 

 

 

Alter, da geht was ...
Mittwoch, 21. August
,
10. bis 15. Uhr
Ev. Gemeindehaus Immanuel,
Bärenbruch 17 in Marten

Sommerfest
Donnerstag, 5. September

Beginn 18.00 Uhr
Meilenstein
In der Meile 2 in Marten

  

    
August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
312930311234
32567891011
3312131415161718
3419202122232425
352627282930311

 

 

Neuigkeiten aus Marten

09.08.2019
Nachbarschaftsfest in der Germania-Siedlung

Am Wochenende vom 31. August (Sa) bis zum 1. September (So) lädt der Förderverein Dortmund-Marten und Germania ganz herzlich ein zum Nachbarschaftsfest.Am Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr findet auf dem...[mehr]


06.08.2019
Provokante Hilfsaktion für die Vertriebenen der Trinkerszene

Der Schock über den Abriss der Sitzmauern am hinteren Penny-Markt sitzt bei Wirt Michael Samjlovic immer noch tief. Jetzt plant der 72-Jährige eine ungewöhnliche Aktion pro Trinkerszene. Für Michael Smajlovic, den Wirt des...[mehr]


27.07.2019
So geht's: Dortmunder Stadtteil soll grüner werden

Studierende der TU haben sich mit der grünen Infrastruktur des Stadtteils beschäftigt - Verbesserungsvorschläge gemacht. Einige sind ganz leicht umsetzbar. Deutlich lebenswerter und grüner soll Marten werden, so der Wunsch...[mehr]